Die Geschichte der Firma KÖGLER 

 

Es war im Jahre 1903, am 27.September, als Mathias KÖGLER in Schwarzau bei Guntrams das Licht der Welt erblickte. Mit dem Alter von 17 bis 20 Jahren schloss er bei der Firma Blümel in Wiener Neustadt seine Lehre ab, darauf folgten der Gesellenbrief und sein Meisterbrief, der Grundstein für das spätere Unternehmen “Kögler Waagen”. Bevor er jedoch den Weg in die Selbstständigkeit ging, arbeitete er als Werksmonteur bei der Firma Florenz, was ihn bis nach Bukarest führte, und bei der Firma Frühwirt in Graz. Im Jahr 1930 hob er in Judenburg die Firma Kögler aus der Wiege, die vorerst bei der damaligen Tischlerei Seidlinger ihre Unterkunft in Form eines Werkstättenraumes hatte. Auch die Wohngelegenheit war dort zu finden. Trotz schwerer Zeiten florierte das Unternehmen, und so kam es bereits 1938 zur Übersiedelung in die heutige Burggasse, damals Erich-Felice-Straße. Am 18. Mai 1940 ehelichte Mathias Kögler in Murau seine Frau Erika. Sie schenkte ihm drei Söhne, Werner, Helmut und Kurt, wobei die beiden Älteren für den Fortbestand der Firma verantwortlich waren. Der Firmensitz in der Burggasse erfuhr bereits im Jahre 1949 bereits einen weiteren Werkstättenzubau. Sehr erfolgreich gelang es Mathias Kögler sein Lebenswerk weiter auszubauen, und mit verschiedenen Partnern in der Obersteiermark zu festigen. Bereits er hatte es verstanden, sehr viele Kunden in den Bereichen Industrie, Gewerbe und Handel von der Betreuung und der hohen Qualität seiner Produkte zu überzeugen. Durch seinen Fleiß und seine geschickte Art das Unternehmens zu leiten gelang es auch eine Filiale in Leoben zu eröffnen. So verbreitete sich die Bekanntheit über die ganze Obersteiermark. “Durchs Reden kommen Leut´ zusammen” - Ein steirischer Leitspruch, der unserem Unternehmen durch einen hohen Qualitätsstandard und eine konsequente Kundenbetreuung immer neue zufriedene Kunden bescherte. Ab ihrem 14. Lebensjahr waren auch beide Söhne sehr stark in das Thema “Waage” involviert. Bei Partnerunternehmen zur Schulung und zur Lehre in Wien erlernten beide das Handwerk, und erreichten wie der Vater den Meisterbrief.

    

 

    

 

 

           

Im Jahre 1969 übernahmen die beiden Söhne den väterlichen Betrieb, und durchlebten aus der technischen Sicht mehrere Generationen von Waagen. Die Verbindung in die Vergangenheit, zu den alten mechanischen Geräten ging dem Betrieb aber bis heute nie verloren. Trotzdem änderten sich die Strukturen von der Mechanik über Elektrotechnik bis hin zur Elektronik und der heutigen Datenverarbeitung.1984 gelang es den beiden Betrieben BIZERBA und KÖGLER Waagen eine Partnerschaft zu gründen, die über die Jahrtausendwende hinaus halten, blühen und gedeihen sollte.So wurden höchste Qualitätsstandards vereint mit einer perfekten Kundenbetreuung und dienen mit einem starken Partner unseren Kunden in allen Bereichen. 1994 trat Herr Werner Kögler in den verdienten Ruhestand über, und Herr Helmut Kögler, der jüngere Bruder führt bis 2002 den Familienbetrieb weiter. 

 

  

 

Ein Monat später trat auch Ing.Thomas Kögler, der Sohn von Helmut Kögler in den Betrieb ein, um den Vater in allen technischen Belangen der neuesten Generationen zu unterstützen. Thomas Kögler hatte, Dank Herrn DI Manfred Schlawa, den Geschäftsführer der Wiener Tochter des deutschen Waagen- und Maschinenherstellers und Weltkonzerns , die Möglichkeit nach seinem Abschluss der Schule, eine sehr intensive, technische Ausbildung in Wien zu erfahren. Thomas Kögler wurde in den Bereichen Industrie, Sonderwaagenbau und Waagenbau, Systemtechnik, Etikettiersysteme und Preisauszeichner und Kundendienst ausgebildet. Durch dieses sehr intensive Schulung von Waagen, Preisauzeichnern, EDV und Software sowie Maschinen und Industriewaagen war dies die ideale Unterstützung für Helmut Kögler. Der wiederum hatte die Möglichkeit dem Sohn den Umgang mit den Kunden, und die alte Technik der Mechanik zu lernen. So schließen sich wieder die Glieder der Kette, und wir hoffen, unseren Kunden noch sehr viele Jahre zur Verfügung zu stehen, und Unterstützung in allen Bereichen darbieten zu können.

 

Seit nun 2002 führt Herr Ing. Thomas Kögler die Firma in Rothenthurm mit Herz und Liebe zum Handwerk. Seine aufgeschlossene Art, beeindruckt jeden Kunden und ermöglicht, langfristige, vertrauensvolle Bindungen über Jahre. 2003 erbaute Herr Ing. Thomas Kögler dann in St. Peter ob Judenburg im Ortsteil Rothenthurm ein neues Kundencenter, wo durch eine große Werkstatt Reparaturen, Einschulungen und Support im Haus, Ausstellungen von Geräten, Lagerung von vielen Ersatzteilen, sowie die optimale Betreuung vom Innendienst leicht ermöglicht wird.

   

 

 

 

2015 stieg auch die jüngere Tochter von Herrn Ing. Thomas Kögler in unserem Betrieb mit ein. Nicole Kögler hat 2015 die Matura in der HLW Fohnsdorf absolviert und macht zurzeit in der HTBL Kapfenberg die Abendmatura für Elektrotechnik nach, damit sie auch im technischen Bereich ausgezeichnetes Know-How beweisen kann.

 

 

2015 durften wir uns auf Besuch von der Wirtschaftskammer zur Ehrung von

85 Jahre Firma Kögler Waagen

freuen. Hierzu ein paar Impressionen:

 

  

  

 

   
© Kögler Waagen